Über Uns

Pferdeohen braun
Pferdeohren weiß

Mit dem besonderen Blick für kleine Details und dem Wunsch, es noch ein wenig „leichter“ und „einfacher“ zu haben, möchte ich nicht nur mein eigenes Reiten, sondern auch den Unterricht für meine Reitschüler außergewöhnlich gestalten.

Als Schülerin von Lone Jörgensen war ich auf Dressurturnieren bis in die Klasse M sehr erfolgreich mit meinem Pferd. Er ist inzwischen ein Rentner, jedoch immer noch in meinem Besitz. Wir genießen heute nicht nur die gemütlichen Ausritte oder Wellness-Tage, nein, wir arbeiten weiterhin aktiv daran uns neue Lektionen anzueignen und das was wir können, zu verfeinern. Denn wer rastet, der rostet.

Durch die ReitTrainerBörse als mein Steckenpferd, wurde ich Aussteller auf einigen Messen und lernte viele unterschiedliche Menschen und Reitweisen kennen. So konnte ich mein Netzwerk weiter ausbauen und neue Kontakte knüpfen. In vielen interessanten Gesprächen miteinander oder auch im täglichen Stallalltag, kommen so immer wieder Themen auf, die es wert sind, noch genauer betrachtet zu werden.

Auf dieser Grundlage entstand der Gedanke nicht nur ein Service-Portal anzubieten, sondern zudem Erfahrungen, Ideen und Anregungen einem möglichst breiten Publikum zukommen zu lassen. Neugierig geworden? Dann lies doch mal hier weiter. Gute Unterhaltung!

Elisabeth

 

Der Wunsch reiten zu lernen war schon lange da, die Möglichkeiten aber leider begrenzt. Was blieb da anderes übrig, als alle Pferdebücher zu verschlingen, die ich in die Finger bekommen konnte. An jedem Koppelzaun stehen zu bleiben, zu beobachten und zu träumen. Als dann aus Träumerei Wirklichkeit wurde, war ich nicht nur schnell vom Pferdevirus allgemein, sondern auch ganz besonders von der „Arabitis“ angesteckt.

Nun musste natürlich auch alles ausprobiert werden, was vorher nur in der Theorie möglich war. Vom Longieren über die Doppellonge bis zur Arbeit am langen Zügel, Clickern, Bodenarbeit und Zirkuslektionen, Dressur, Springen, lange Ausritte, gemütlich und auch flotter. Trotz Reitbeteiligungen bin ich auch weiterhin im Schulpferdesattel unterwegs um möglichst viele verschiedene Erfahrungen sammeln und davon lernen zu können. Ich unterrichte gerne in Theorie und Praxis und versuche dabei zum Mitdenken anzuregen.

Ich beobachte gerne, finde kreative Lösungen und nutze manchmal auch verquere Ideen, die in meinem Kopf herum spucken. Das alles wird gesammelt, sortiert und dann in Texten zusammengefasst. Habe ich euch neugierig gemacht? Dann los, ihr findet hier sicher auch interessante Beiträge für euch. Viel Spaß!

Julia

Jetzt seid ihr dran:

Wenn Ihr noch eine Idee oder einen Beitrag habt,

der hier veröffentlicht werden sollte, dann schreibt uns gerne an.