Allgemein

Langeweile? Kenne ich nicht…

Dein Pferd ist krank? Oder vielleicht bist du selber aktuell eingeschränkt, so dass du nicht zum Reiten kommst? Deine Reitschüler frieren bei den winterlichen Temperaturen oder sind noch im Winterschlafmodus und möchten gerade noch keinen Reitunterricht nehmen? Kein Problem, hier ein paar Ideen, was man mit dieser Zeit anfangen kann:

1. Theoretische Weiterbildung: Sei es durch Fachbücher oder Zeitschriften, hier gibt es immer sehr viel Interessantes und Neues zu entdecken. Fachlich kann man sich da gut auf die bekannten Verlage verlassen, wobei auch hier natürlich ein wenig zu überlegen ist, in welche Richtung mal sich belesen möchte. Ein Freizeitreiter, der gerne im Gelände unterwegs ist, wird mit Dressurbüchern natürlich keinen Fehler machen, ob es ihn jedoch lange fesselt ist fraglich. Genauso sollte der ambitionierte Springreiter vielleicht nicht unbedingt zur Western-Zeitschrift greifen. Wobei, auch hier gibt es sicher spannende Dinge zu lesen und gerade in diesen, doch noch recht dunklen Zeiten hat man ja viele Moment sich gemütlich aufs Sofa zu kuscheln und mit einer Tasse Tee auf Entdeckungsreise zu gehen.

2. Sehen lernen: Einen Kurs besuchen, im Internet Lehrvideos anschauen oder sich (soweit aktuell möglich wegen Corona) mit jemandem treffen und gemeinsam alte eigene Videos anschauen und analysieren. Es gibt immer Dinge, die verbessert werden können, Dinge auf die man mit etwas zeitlicher Entfernung ganz anders schaut. Dinge, die einem selber nie aufgefallen wären, die aber durch einen geübten Kommentator auch für das ungeübte Auge sichtbar werden.

3. Gehirnjogging für den Reiter: Egal ob man mal mit der schwächeren Hand Zähne putzen versucht oder eine Suppe löffelt, ob man mit den Zehen ein Tuch greift und aufhebt oder den Bordstein zum rückwärtsbalancieren nutzt, alles was das Gehirn beschäftigt hilft den Geist zu trainieren und beweglich zu halten. Ganz besonders kann man hier auch auf das Mentaltraining eingehen. Reitet die Dressuraufgabe solange im Kopf vor euch hin, bis ihr sie auswendig könnt und zwar in vollendeter Perfektion. Wer im Kopf ständig die Ecken ausreitet, der wird auch während der nächsten Reitstunde daran denken.

4. Sitzübungen oder Yoga zu Hause: Hier gibt es in einschlägigen Videoportalen viele gute Vorschläge, oder auch, siehe Punkt 1., Reitliteratur. Oftmals kann man auch einfach im Reiter-Bekanntenkreis herumfragen, viele haben schon Bücher zu diesem Thema zu Hause stehen und erinnern sich dann daran, dass sie auch mal wieder was tun könnten. Schon hat man einen Trainingspartner gefunden. Oder vielleicht gleich ein Aushang am schwarzen Brett im Stall? Online ist heute vieles gemeinsam, trotz Abstand möglich.

5. Wellness Tage mit dem Pferd oder für den Reiter: Mal ganz ehrlich, wann habt ihr euch das letzte Mal so richtig nur um das Wohlergehen beider Parteien gekümmert? Gemeinsam die Seele baumeln lassen, massieren und vielleicht zurück gekrault werden? Oder den warmen Atem spüren und hinterher noch gemeinsam einen Apfel snacken. Zuhause dann ein warmes Bad genießen und zu guter Musik den Tag ausklingen lassen.

6. Gute Vorsätze machen, und dann auch halten: Keine großen Dinge, eine klitzekleine Sache reicht doch schon. Und sie muss ja auch nicht am 1. Januar überlegt sein. Wenn heute der 26. Mai oder der 13. November ist, dann nimm doch den Tag als Anlass. „Öfters mal von rechts aufsteigen, damit es den Sattel nicht so verzieht“, „Einmal die Woche zehn Minuten Dehnübungen machen“ oder „Mir einen Mitreiter suchen, der mich ab und zu ins Gelände begleitet“. Idealerweise kurz aufschreiben, mit einem Datum als Erinnerung im Handy an dem man kontrollieren möchte, ob man es auch geschafft hat.

Und nun, auf geht’s. Langeweile? Kenne ich nicht…

PS.: Und für alle die hier noch nicht fündig wurden, vielleicht lohnt es sich auch mal den Stallschrank auszumisten oder zu Hause die Reitklamotten zu sortieren und wer auch das schon alles erledigt hat: Bietet eure Hilfe jemandem anderes an. Er/Sie wird vielleicht dankbar sein und euch im Gegenzug mal helfen, wenn es dann bei euch auch mal wieder heiß hergeht und plötzlich sämtliche Langweile verflogen ist….